60. Hessentag in Fulda

Zum Wohlfühlen, Entdecken und Genießen

Dr. Heiko Wingen­feld, Ober­bür­ger­meister Fulda

Hessentag in Fulda

Herz­lich will­kommen zum Webauf­tritt des Hessen­tages 2021 in Fulda! Wir als Stadt Fulda freuen uns sehr darauf, zehn Tage lang Gast­geber für Menschen von Nah und Fern sein zu dürfen. Gerade jetzt – in Zeiten der Corona-Pandemie – ist es beson­ders wichtig, Anlässe zu schaffen, bei denen Menschen sicher zusam­men­kommen und feiern können. Einen solchen Anlass bietet im kommenden Jahr der 60. Hessentag.

Aktuell kann noch niemand sagen, was im kommenden Jahr möglich sein wird. Daher haben wir ein Konzept entwi­ckelt, das eine maxi­male Flexi­bi­lität bietet. Unser Ziel ist es, einen attrak­tiven und quali­tativ hoch­wer­tigen Hessentag zum Wohl­fühlen zu veran­stalten. Gemeinsam mit unseren Part­nern wollen wir alles umsetzen, was aktuell möglich ist.

Weil sich unsere Planungen immer wieder an die aktu­elle Corona-Situa­tion anpassen werden und um sich auf den neuesten Stand zu bringen, lohnt es sich, regel­mäßig hier vorbei­zu­schauen. Hier werden wir Sie auch zu gege­bener Zeit über Mitwir­kungs­mög­lich­keiten informieren.

Mit herz­li­chem Gruß aus Fulda

Ihr

Heiko Wingen­feld

Quar­tiere

Drei Quar­tiere zum Wohl­fühlen, Entde­cken und Genießen

Quar­tier I

Wissen
&
Bildung

Quar­tier II

Natur
&
Familie

Quar­tier III

Kultur
&
Genuss

Ein Bundes­land feiert Geburtstag

75 Jahre Hessen

Das Land Hessen entstand nach dem Ende des 2. Welt­krieges durch die ameri­ka­ni­sche Mili­tär­re­gie­rung. Sie verei­nigte per Prokla­ma­tion am 19. September 1945 die preu­ßi­schen Provinzen Kurhessen und Nassau sowie den Volks­staat Hessen zum Staat Groß-Hessen. Die eigent­liche Geburts­stunde des heutigen Bundes­landes schlug am 1. Dezember 1946. An diesem Tag trat durch Volks­ab­stim­mung die Hessi­sche Verfas­sung in Kraft, die damit die erste demo­kra­ti­sche Nach­kriegs­ver­fas­sung in Deutsch­land ist. Damit feiert das siebt­größte Bundes­land im Jahr 2021 seinen 75. Geburtstag. Das Vonderau Museum Fulda veran­staltet aus diesem Anlass von Mai bis Dezember 2021 die Sonder­aus­stel­lung „Als die Demo­kratie zurückkam – 75 Jahre Verfas­sung in Hessen und Fulda“.

Vera Vogt und Max Dudyka

Ein Hessen­tags­paar wie aus dem Bilderbuch

Es ist eine schöne Tradi­tion des Hessen­tags, die auch bei Landes­fest 2021 in Fulda gepflegt wird: ein Hessen­tags­paar als Sympa­thie­träger und Botschafter der ausrich­tenden Stadt. Unter den 16 Bewer­bungen schlugen sich im mehr­stu­figen Auswahl­pro­zess Vera Vogt und Max Dudyka nach Ansicht der Jury am besten. Sie werden Fulda beim Hessentag 2021 repräsentieren.

Die beiden sind auch privat ein Paar und wohnen in der Fuldaer Innen­stadt. Vera Vogt ist 29 Jahre alt und arbeitet seit Kurzem als Verwal­tungs­be­amtin für das Poli­zei­prä­si­dium Fulda. Zuvor war sie als Krimi­nal­ober­kom­mis­sarin im Rhein-Main-Gebiet tätig. Sie ist in Eiter­feld-Betzenrod aufge­wachsen und hat als Kind schon beim Hessentag in Hünfeld mit dem Sänger Rolf Zuck­owski auf der Bühne gestanden. Max Dudyka ist Nieder­las­sungs­leiter in der Zeit­ar­beits­branche. Der 31-jährige stammt aus Hofbieber. Seine Mutter Marion Dudyka, bekannt durch ihre Auftritte bei der Fuldaer Fast­nacht, hat das junge Paar für die Bewer­bung kurz vor Ablauf der Frist moti­viert und begeistert.

Das Kostüm des Hessen­tags­paares wird von der Kostüm­bild­nerin Ulli Kremer gestaltet. Die Desi­gnerin arbeitet häufig für die Spot­light-Musi­cals und hat z.B. die Kostüme zum Musical „Medicus“ und die Ausstat­tung zum Boni­fa­tius Open-Air-Musical 2019 entworfen.

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok